Caro wird fit!

Shut up and squat!

15.01.2013

Viertel vor sieben – puh! Außer mir sind nur noch zwei weitere Frühaufsteher gekommen, was ich sehr begrüße. Ich erinnere mich nämlich wieder daran, wie gegen Ende schon Leute aus dem nächste Kurs auf der Bank saßen und zuschauten. Eine der Damen lachte, und lachte und lachte…nicht, dass ich etwas gegen fröhliche Menschen habe, aber ich bin zur Zeit nicht so die selbstbewussteste und beziehe sowas natürlich auf mich. Egal was ich gemacht habe, ob Squat, Push Up, Step Up, ich fühlte mich beobachtet und irgendwie auch ausgelacht. Mein zweiter Vorname ist auch Mimose. Wahrscheinlich ist neimandem aufgefallen, dass da gelacht wird. Nur ich denke mal wieder: „Die lachen über mich!“.

Das Warm Up bekomme ich ganz gut hin. Push Ups an der wand zwar, aber wurscht, das wird. Zwischendurch versuche ich immer mal wieder welche auf den Knien. Ich denke an die Worte des Mannes: „Dir wurde vor einem Jahr der komplette Bauch aufgeschnitten, Deine Bauchmuskeln mussten vernäht werden und Du konntest nicht mal alleine aufstehen. Sieh‘ zu, dass Du etwas tust, aber schau‘ auch, dass Du es langfristig tun kannst!“ Trotzdem bin ich heute froh, dass es keine Zuschauer gibt. Ich schäme mich für meine schlechte Kondition.

Wir lernen Turkish Get Up und steigern uns von Hand zu Hantel zu Kettlebell. Gerade beim letzten Stück fehlt mir immer wieder der Schwung und ich belaste die Knie. Wir einigen uns darauf, dass ich bei der Hantel bleibe. In ein paar Wochen wird das sicher schon anders aussehen. Ich verlasse auch dieses mal die Box wieder glücklich und muss mich zügeln nicht jedem von meiner Begeisterung zu erzählen.

Noch etwas anderes fällt mir auf – ich schlafe wieder – also so richtig durch. Seit langem schlafe ich wieder wirklich tief, bin Abends müde und wache trotzdem fit auf. Und – ich habe nicht mehr diesen riesigen Appetit. Nicht, dass das jetzt falsch verstanden wird, ich habe wirklich Hunger bei den Mahlzeiten und esse mit Genuss, aber ich habe nicht mehr dieses ständig andauernde Verlangen nach Zucker. Vielleicht will mein Körper jetzt einfach etwas anderes.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: