Caro wird fit!

Shut up and squat!

Samstag – wir sind alle noch einmal versammelt. Heute ist der letzte Tag im Bootcamp, ab Montag können wir uns für die Kurse eintragen.

Nach dem Warm Up beginnen wir mit einem Zirkeltraining. Zwei Minuten an jeder Station, dann je 30 Sekunden Pause. Zuerst StepUps, dann 5 Goblet Squat und 10 Kettlebell Swing, danach Sandbag GetUp und zum Abschluss 3 PushUps und 2PullUps…so lange bis eben die zwei Minuten um sind. Das ganze wiederholen wir drei mal. Ich komme mächtig ins schwitzen und habe bei den StepUps heute mal eine Seitenverlagerung…diesmal tut mir die linke Leiste weh, gna! Bei den Sandbag GetUps würde ich ganz gerne mal mit dem Sandsack nach hinten umfallen und liegen bleiben 😉

In der großen Gruppe macht es gleich richtig Spaß. Wir sind heute 16 und jeder gibt sein bestes, die Musik tut ihr übriges. Ingo und Kenneth feuern uns an und wir feuern uns gegenseitig an (Ok, die anderen Damen aus meiner Gruppe feuern mich an, mir fehlt die Luft- man stelle sich hier bitte wieder den Tomatenkopf mit raushängender Zunge vor).

Das beste haben die beiden sich für den Schluß aufgehoben…20 Sekunden trippeln und in die Hände klatschen, dann 10 Sekunden Pause…das ganze drei mal, dann Pause und noch eine Runde. Beim ersten mal denke ich noch „Och, geht doch!“, beim zweiten mal „Verdammt!“ und beim dritten mal wundere ich mich darüber, dass der Befehl „Bewegen!“ nicht von meinem Kopf bis in die Füße gelangt. Nach den ersten 1,5 Minuten japsen alle nach Luft und freuen sich auf die zweite Runde.

Weil es beim letzten mal so schön war, machen wir heute noch intensivere Bekanntschaft mit der Foam Roll, die mir die Tränen in die Augen treibt, als ich über die Oberschenkel rolle.

Mein Fazit nach drei Wochen – es hat sich gelohnt. Ich fühle mich deutlich besser, schlafe besser, ernähre mich bewusster und habe Spaß am Sport. Es waren sehr nette Menschen dabei, Telefonnummern werden ausgetauscht und ich werde ich einige beim Training wiedersehen. Wahrscheinlich bleibe ich aber erstmal beim Training am Morgen und werde vielleicht auf Dauer noch den ein oder anderen Tag dazu nehmen.

Eine wichtige Komponente kommt jetzt noch dazu: die Ernährung. Dazu im nächsten Post dann mehr!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: