Caro wird fit!

Shut up and squat!

Einen wunderschönen Sonntagmorgen! Ich hoffe, ihr hattet alle eine ebenso tolle Woche wie ich?! Der Mann und ich sind nun wieder in heimische Gefilden angekommen und ich muss sagen, dass ich Schnee in den Bergen eindeutig schöner finde.

Die Woche war wirklich ein Traum, wir haben uns gut erholt, hervorragend gegessen, das Hotel und die Gegend waren wunderschön! Des Gatten Geburtstag wurde angemessen mit einem 6 Gang Menü gefeiert (begleitet von reichlich Wein).

IMG_1024

Sport haben wir natürlich auch gemacht. Zuerst eine Schneeschuhwanderung mit 2,5 h Dauer in einer großen Gruppe. Schneeschuhwandern ist wirklich eine ordentlich anstrengende Sache, vor allen Dingen, wenn man vorne läuft. Glücklicherweise hat sich der Mann dann noch zwischen die Führerin und mich geschoben, so dass ich es etwas leichter hatte. Allerdings habe ich dann fast den ganzen Rest der Strecke damit verbracht, immer schön in seine Spur zu treten, damit ich nicht wieder einsinke.

Am nächsten Tag haben wir uns allein auf den Weg gemacht, ohne Schneeschuhe, mit Karte, aber ohne jegliche Hinweisschilder. Der Schnee lag nämlich so hoch, dass die meisten Schilder zugeschneit waren. So haben wir uns mehr oder minder den richtigen Weg den Berg hinauf erraten müssen. Das hat allerdings erstaunlich gut funktioniert, so dass wir nach 4h völlig ausgehungert auch genau in der Hütte gelandet sind, zu der wir auch wollten. Für die Mühen belohnt haben uns ein Traumblick und ein Brotzeitbrett auf der Hütte, das wir fast inhaliert hätten. Ich bin wirklich sehr stolz, dass ich das geschafft habe. Vier Stunden bei großer Kälte durch den Schnee sind für meine Verhältnisse eine riesige Leistung, da schmeckt das Käsebrot gleich zehnmal so gut.

WinterwandernBrotzeit

Nur einen Wehmutstropfen gab es und der war ausgerechnet die Massage, die wir uns gegönnt haben. Oder besser ,die die Massage ausführende Dame. Dass sie mich nach meiner OP, deren Narbe ja nun nicht zu übersehen ist, ausgefragt hat…ok, da gebe ich bereitwillig Auskunft, das macht mir nichts! Dass sie mir dann noch erzählen wollte, sie hätte das erstmal mit Sport versucht, damit die Haut sich zurückbilden kann, liess mich schon leicht mit den Zähnen knirschen. Dass sie die ganze Zeit von Trennkost, Säure-Basen-Haushalt und Entschlackung faselt, was soll’s! Das ist wohl eine Glaubensfrage und ich glaube an solches Zeug eben überhaupt nicht. Mein Körper enthält keine „Schlacken“ und entgiften kann er sich auch ganz gut selbst. Ich glaube auch nicht daran, dass 4kg überschüssige Haut sich auf wundersame Weise, durch eine Ernährungsumstellung und Basenbäder in nichts auflösen. Über solche wahnwitzigen Vorstellungen mancher Menschen lache ich mittlerweile. Oft auch sehr laut. Die große Krönung kam aber erst, als ich letztendlich frierend auf ihrem Tisch lag (logisch, ausgekühlt, ohne Decke und gerade mit einem kühlenden Peeling bearbeitet worden). Wie immer, wenn mir so richtig kalt ist, habe ich ordentlich blaue Finger bekommen. Daraufhin wollte sie mich dann zum Kardiologen schicken, das müsste mal dringend und zwar ganz dringend untersucht werden. „Sie dürfen ja gar nicht so kalt haben, ne…sie haben doch so viel Speck, was wärmt!“. Tja und all das, was man in einer solchen Situation tun sollte…zum Beispiel einfach aufstehen und gehen oder wahlweise fragen, ob sie noch ganz dicht ist, habe ich nicht getan. Das ärgert mich am meisten.

Auf jeden Fall ist da jetzt ein ordentlicher Wutvorrat für mein nächstes Training. Das spätestens Dienstag früh statt findet.

Wer etwas zum Thema „Entschlackung“ lesen möchte. Hier gehts lang.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: