Caro wird fit!

Shut up and squat!

Vor Begeisterung kann ich mich kaum halten, als der Mann folgenden Satz ausspricht: „Och, ich glaube ich komme morgen mit“. Endlich! Nach endlosem Gefasel meinerseits, wie toll es doch wäre, wenn er denn endlich auch mal…es hat gewirkt. Er begleitet mich zum Training und probiert es auch aus. Nicht, dass der Mann keinen Sport machen würde. Ganz im Gegenteil. Er kommt auf deutlich mehr Sportstunden pro Woche als ich. Allerdings kann er das auch ziemlich gut – ab ins Studio und einfach sein Programm durchziehen. Trotzdem fände ich es toll, wenn wir das vielleicht wenigstens einmal pro Woche gemeinsam machen könnten. Heute morgen sieht die Welt allerdings anders aus…er hat mal wieder das leidige Rückenthema und beschliesst, dass draussen in der Kälte schwitzen wohl nicht ganz zuträglich ist. Mist!

So finde ich mich dann mit einer Freundin am Darmstädter Nordbad ein, wo sich ein Großteil der Truppe schon ebenso frierend wie wir versammelt hat. Nach einem kurzen Warm Up, bei dem ich endlich auch mal „die andere“ Corebloggerin -Claudi- kennenlerne, werden kleine Gruppen gebildet, Sandsäcke geschultert (wer den Sandsack fallen lässt, verschafft seiner Gruppe eine kleine Zusatzübung – 5 Burpees)  und los geht’s durch den Bürgerpark zur ersten Übung. Abwechselnd laufen wir mit Sandsack eine Böschung hoch und runter, Sandsackübergabe an das nächste Teammitglied inklusive. Wir sind zum Glück geschickt und verlieren unsere beiden nicht unterwegs.

An der nächsten Station läuft es für unsere Gruppe weniger glücklich. Alle Teams müssen möglichst schnell alle Pfosten eines Spielgerätes ablaufen, um dann sich dann zu versammeln. Wir sind leider nicht schnell genug und erspielen uns 10 Burpees, die wir auch direkt ableisten dürfen. Fairerweise feuert uns der Rest an. Danach starten alle Teams in 5 Runden Squats, Push Ups und lustiges Pfostenfangen. Als wir dann wieder die Sandsäcke schultern, um zur nächsten Station zu laufen, sind uns begegnen uns grinsende Läufer und ungläubig blickende Spaziergänger. Wir müssen ein Wahnsinnsbild abgeben 🙂

Nachdem wir einen fiesen, kleinen Hügel geschafft haben, erwarten uns Sandsackweitwurf und Tauziehen gegen die anderen Teams. Am Anfang der Runde  haben wir noch ein paar Trümpfe von den Coaches bekommen – Burpee-Karten – die dem jeweils anderen Team 5 Extraburpees bescheren, wenn diese ausgespielt werden. Pro Team sind drei Karten vorhanden. Da wir gut gehaushaltet haben, sind noch alle drei Karten übrig. So können wir nach Sandsackweitwurf und Tauziehen in der letzten Runde unsere Trümpfe ausspielen. Hier heisst es schnell sein, 6 Jingle Jangle, 10 Squats und 10 Push Ups müssen pro Runde geschafft werden. Mit unseren verbleibenden Burpee-Karten versuchen wir uns Vorteile zu verschaffen, erwischen leider auch eine Karte eines anderen Teams und beenden das Workout dann doch als letztes Team in der Runde.

Wir waren zwar weit davon entfernt zu gewinnen, haben aber alles gegeben und hatten vor allen Dingen Spaß. Noch viel mehr Freude macht mir aber eine völlig begeisterte Freundin auf der Rückfahrt, die mit einem strahlenden Gesicht verabschieden durfte.

Danke für den super Start ins Osterwochenende!

 

Advertisements

2 thoughts on “Oster-Outdoor-Bootcamp

  1. Claudi sagt:

    War schön!
    Liebe Grüße!

  2. Caro sagt:

    Fand ich auch, das muss öfter mal sein 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: