Caro wird fit!

Shut up and squat!

Was für ein Wetter in Deutschland! Heute früh war mir so frisch, dass ich gleich mal wieder eine der dünneren Winterjacken rausgekramt habe *brrrrr*. Gestern Abend saß ich noch bei 25° c in der Sonne und habe mir kräftig den Arm verbannt. Einseitig. In Lesehaltung. Erzeugt ein lustiges Muster.

Die schlechte Nachricht vorweg: Ich habe CMAR nicht zu Ende führen können. Es gab weit und breit kein Rudergerät, das ich hätte nutzen können. Einerseits ist das eine Lappalie gegen den tollen Urlaub, den wir hatten, andererseits ärgere ich mich sehr, dass ich nicht auch noch das letzt Workout abschließen konnte. Das ist irgendwie nicht zufriedenstellend.

Sehr zufriedenstellen ist hingegen, dass ich im Urlaub nicht ein Gramm zugenommen habe und meinen Sportrythmus beibehalten konnte. Auch, wenn der „vollausgestattete“ Fitnessraum sich als winziges Räumchen entpuppte, in den zwei Laufbänder, ein Crosstrainer, ein Ergometer und eine Hantelbank mit genau! einer! Langhantelstange und exakt! zwei Kurzhanteln gequetscht wurden. Auf dem Weg zum „Gym“ sagte ich dem Mann noch, dass wir uns doch einfach auch ein paar Kurzhanteln ausleihen könnten, um dann den Basketballplatz draußen zu nutzen, um unser Workout zu machen. Die einzigen beiden Kurzhanteln allerdings für mindestens eine Stunde zu entführen, wäre wirklich wenig nett gewesen, zumal wir sie nicht die ganze Zeit gebraucht hätten.

Da Ingos Trainingspläne für die Woche (An dieser Stelle – Danke, Danke und Danke!!!) auch Lauf- bzw. Sprinteinheiten vorsahen haben wir eine ziemliche lustige Show geliefert, indem wir im Wechsel zum Beispiel nach 10x Curtis P aufs Laufband sprangen, um den Laufteil dort zu absolvieren. Man sah der staunenden Spa-Empfangsdame schon sehr genau an, was sie dachte ;-). Unsere kleine Einlage haben zwei Tage später allerdings Hulk Hogan und Muscle-Barbie getoppt. Nach einer Stunde schweißtreibendem Workout, bei dem die beiden wirklich jede zur Verfügung stehende Scheibe auf die Hanteln gepackt haben (bis auf die mickrige kleine Scheibe, die ich mir für meine 10 Minuten Turkish Get Ups geklaut habe) sind die zwei dann noch in der glühenden Mittagssonne laufen gegangen. Das ganze begleitet von lauten Anfeuerungsrufen für den jeweils anderen und einem Gestöhne, wie ich es nur aus den typischen Muckibuden kenne. Die Spa-Empfangsdame rollte ihre Augen so schnell, dass ich Angst hatte, sie würden nicht mehr aufhören sich zu drehen ;-). Ziemlich fit waren die beiden und vielleicht hätte ich sie auch sehr nett gefunden, wenn sie nicht das einzige Fleckchen Trainingsraum für sich beansprucht hätten, dass ja wohl mal mehr klein Speckie zusteht. Ich habs nötiger, Leute!

Gleich morgen geht nun also mein normales Trainingsleben weiter. Endlich wieder im Core, wo es Platz und ausreichend Trainingsgerät gibt. Uuuuuund – der Mann startet morgen etwas verspätet mit dem Base Camp. Der eigentliche Starttag wäre nämlich Samstag gewesen. Ich bin sowas von gespannt, wie es ihm wohl gefallen wird!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: