Caro wird fit!

Shut up and squat!

Samstag, die Sonne scheint, der Mann und ich radeln zum Training. Insofern hat es auch sein gutes, dass unser Auto sein Dasein immer noch in der Werkstatt fristet. Ich bin mir ziemlich sicher, dass wir andernfalls mit ebendiesem auch gefahren wären. Dabei ist es zumindest bei schönem Wetter richtig klasse mit dem Rad zu fahren.

Die Tafel im Core ist schon beschrieben und zwar komplett. Ich laufe erstmal schnell daran vorbei, lege meine Sachen ab und kehre dann zurück, um zu überlegen, wie wir das alles in einer Stunde schaffen sollen…fünf Minuten später teilt Ingo mit, dass dies nicht unser Programm sei und Conny sagt, dass man es ruhig noch mal machen könne. Aha, gestern Abend war das dran! Na, ein Glück,  dass ich so auf den Samstag eingeschossen bin, das Freitagsprogramm hätte mich für das komplette Wochenende umgehauen. Von der Tafel blickt uns mittlerweile ein kleines, feines und freundliches Progrämmchen an.

IMG_1310

Zumindest tut es so. Während das Rudergerät und ich weiter Freundschaft schliessen, wärmen sich alle anderen mit Sandbag Get Ups auf und ächzen unter ihren Sandsäcken. Ich rudere ganz genauso lange, wie die anderen ihr Warm Up machen. Das ergibt ziemlich genau 2000m und eine schweissgebadete Caro, die sich aber dennoch sehr auf die Deadlifts freut! Ich nehme mir vor heute voll konzentriert an die Langhantel zu gehen. Lieber zehnmal langsamer sein als die anderen, dafür aber richtig sauber ausgeführt. Es ist auch Deadlift Skill mit der PVC-Stange in jeder Runde vorgesehen, also jede Runde eine Gelegenheit ohne Gewicht, hochkonzentriert die Bewegung zu üben. Das finde ich gut! In der ersten Runde weisst mich Ingo noch darauf hin, dass ich meinen Kopf zu weit in den Nacken lege. Ich soll versuchen nach vorn und schräg runter zu schauen…und schon klappt es besser. Das fühlt sich richtig und gut an, bis zu Runde 5 erhöhe ich auf 40kg, die ich sehr gut heben kann. Wie sind denn eure Gewichte so? Und in welchen Schritten erhöht ihr, wenn ihr merkt, dass es gut funktioniert?

Obwohl das Workout erstmal so völlig unschuldig daher kam, bin ich nach einer Stunde fix und alle. Der vorausschauende Mann hat diesmal eine Banane für mich eingepackt, damit ich mir zuhause beim hektischen und hungrigen Gemüseschnibbeln nicht wieder den halben Finger absäble (ok, ich übertreibe). Ich sage nur, es gibt nicht umsonst diese Restehalter für Gemüsehobel, jawohl!

Zuhause beschliessen wir eine Thunfisch-Pizza zu probieren. Thunfisch im wahrsten Sinne des Wortes, denn der Pizzaboden besteht daraus 🙂 Das Rezept findet ihr im Paleo-Wiki. Und ein Foto gibts hier:

IMG_1312

IMG_1314

Advertisements

2 thoughts on “Klein aber oho

  1. Conny Hiller sagt:

    Ooooh, Thunfischbodenpizza ist voll die gute Idee, hatte ich auch schon länger nicht mehr. Die gibt es morgen bei mir, hab ich grad entschieden. Schön mit Oliven, Rucola und Schinken.
    Danke für die Inspiration. 😉

    Bzgl. Gewichten: je nach Ausgangsgewicht auf der Hantel gehe ich in verschiedenen Schritten hoch.
    Wir haben gestern ja auch Deadlifts gemacht. Da ich recht niedrig angefangen habe, bin ich als erstes sogar 15kg hoch, dann 10kg, dann in 5kg- Schritten.
    Am Ende war ich bei 4 Reps mit 85kg.
    Wenn ich höher anfange, dann steigere ich meistens um 5kg. 🙂

    1. Caro sagt:

      Sehr gerne, ist ja auch eine sehr leckere Sache 🙂

      Ich habe es noch nicht so raus, mich so zu steigern, dass ich am Ende wirklich das Gewicht erreiche, das auch das Maximalgewicht wäre…aber Übung macht ja bekanntlich den Meister.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: