Caro wird fit!

Shut up and squat!

Da fährt man 35km, um mit dem Herrn Bruder zu laufen (und dann bei Muttern schön Mittag zu essen) und stellt ungefähr eine Minute vor Ankunft fest: die Laufschuhe hat man nicht angezogen, weil die noch so dreckig waren. Außerdem dachte man auch daran, dass man auch nach dem Lauf noch Schuhe benötigen würde, die man ja gleich schon tragen könne. Die dreckigen Laufschuhe könne man dann in eine Tüte packen und beim Herrn Bruder anziehen, die würden ja sowieso wieder ultradreckig. Perfekter Plan. Man muss ihn nur zu Ende ausführen. Sonst sitzt man eben eine Minute vor Ankunft im Auto und schaut auf die Schuhe, die man gerade trägt und die unmöglich als Laufschuhe genutzt werden können. Unter normalen Umständen wäre es das jetzt gewesen. Kein Lauf.

Heute hatte ich aber gleich mal wieder Glück im Unglück. So wie ich die Laufschuhe vergessen hatte, habe ich auch schon geraume Zeit eine Tasche mit Sportsachen im Kofferraum vergessen, die loszuwerden gedenke und die bei jedem Einkauf zu logistischen Problemen führt. Darin enthalten waren aber meine alten Laufschuhe, die ich vor geraumer Zeit aussortierte und zum Container bringen wollte. Sie sind die guten alten Brooks heute doch noch zu einem letzten Lauf gekommen.

Viel mehr hätten die Dinger aber auch nicht mehr hinbekommen. Denn schon kurz nachdem sich dieses nostalgische Gefühl beim anziehen der Schuhe eingestellt hatte, liefen wir auch los….und mir war sofort wieder klar, warum ich sie irgendwann nicht mehr getragen habe. Schuh links macht ein Klackgeräusch. Fragt mich bitte nicht, wie ein Schuhe klacken kann, aber er klackt. Ich höre ihn auch dann noch klacken, wenn ich die Musik richtig laut aufdrehe, was ich auf den ersten Kilometern nicht mache, da versuche ich ja noch hinter meinem Bruder herzutragen und mich trotzdem unterhalten zu können. Der rechte Schuh hingegen knarzt. Ein Alterserscheinung, wie ich mir sagen liess. Naja, die sind eben auch schon ein paar Tage alt. So lief ich heute insgesamt 7,5km mit Begleitung von Knarz, klack, knarz, klack, knarz, klack, knarz, klack…

Die Schuhe habe ich am Ende mit einem sehr guten Gewissen entsorgt.

IMG_1601

Advertisements

2 thoughts on “Letzter Lauf vor dem Altschuhcontainer

  1. fearlesscreek sagt:

    Hach, wie ich diese vermatschten Schuhe kenne! 😉 nur nasser Hund ist übler fürs Laminat…..
    Finds super, dass du im Winter rennst. Ich kann mich immer erst im Frühling zum Laufen motivieren. Bin aber schon für 2 Rennen im Mai in Berlin angemeldet. Da freu ich mich drauf…. eigentlich könnte es jetzt nach dem milden Wetter ja direkt Frühling werden….. ( maul)…

  2. Claudi sagt:

    Herrlich… ein Lauf mit Soundtrack! Wunderbar. Ich mußte lächeln… danke dafür!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: