Caro wird fit!

Shut up and squat!

Los gehts mit Turkish Get Ups und einer 8kg Kettlebell, danach folgen 20 StepUps und mal wieder HaltdenBallaufderHand, auch Shoulder T-Cup genannt. Davon drei Runden und mir ist endlich wieder warm. Mir war heute sogar noch unter der Bettdecke kalt, es muss also ganz schon angezogen haben. Die sechs Runden Shoulder Press schaffe ich mit 9kg-Hanteln, vor Monaten wären mir sogar 7kg noch zu schwer gewesen. Für die Renegade Manmaker in der nächste Runde steige ich aber doch auf 7,5kg um, es muss ja auch noch Raum für Verbesserungen geben 😉 Auch die Front Squats mache ich eher mit leichtem Gewicht, 25kg ist mein heutiges Maximum. Und mein heutiges Highlight findet an den TRX-Bändern statt. TRX Re-Crunch. Ich schaffe es zwar auch in der sechsten Runde noch nicht auf Anhieb, mich so in die Bänder einzuhaken, dass ich hinterher nicht an den Füßen gefesselt bin, aber immerhin bringe ich die letzten beiden Runden nicht im Liegestützstand, sondern auf die Hände gestützt hinter mich. Das brennt. Wahnsinnig. Aaaaber ich kann das!

WOD

Nach der Runde versuche ich mich wieder einmal an Pull Ups, immerhin ist der Tough Mudder im September und bis dahin sollte ich  in der Lage sein, mich wie ein Schimpanse von Liane zu Liane zu schwingen  über das Wasser zu hangeln ohne in der Schlammbrühe zu landen (ich werde sowieso da landen, aber ich will wenigstens alles dafür getan haben, um das zu verhindern).  Klappt heute auf Grund des voran gegangenen Trainings nicht soooooo gut. Ich muss immer noch in das grüne Band einsteigen und ich schaffe es immer noch nicht mich richtig hochzuziehen. Wird schon. Ich bin da optimistisch. Ich war schon Treiber auf Drückjadgen. Wer sich die Dornen einer kompletten Brombeerhecke aus den Beinen ziehen kann, der kann auch selbst die Wildsau spielen.

Was mein sonstiges Training für mein Vorhaben betrifft: Zunächst bereite ich mich mal auf den 10km Lauf vor, der mir Ende Mai bevor steht. Danach folgen noch 8km in kleidsamem Pink, bevor ich mich in einem schlammbraunen Ganzkörperanzug an die 18km lange Strecke in Arnsberg trauen werde. Irgendwo auf der Homepage steht: Du hast es geschafft. Du bist ein Ausnahmeathlet. Quod erat demonstrandum…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: