Caro wird fit!

Shut up and squat!

Sonntag Abend zwickt es in der Hüfte und im Oberschenkel. Mein Körper ist ja eher einer von der schmerzempfindlichen Sorte und ich vermute, dass mir am Folgetag ein ordentlicher Muskelkater bevor steht.

Sonntag Nacht, ich werde wach. Das fühlt sich so gar nicht nach Muskelkater an. Es tut verdammt weh. Ich ordne das unter – stark beleidigt ein.

Montag früh, Ibuprofen und Voltaren-Schmerzgel helfen mir auf der Fahrt zur Arbeit. Montag Nachmittag, die zweite Ibuprofen, ein Muskelentspannungsbad, Schmerzgel, Wärmflasche. Nichts hilft so wirklich. Ich will das noch nicht wahr haben. Gegen 20.00Uhr sind die Schmerzen so stark, dass sie mir dauerhaft die Tränen in die Augen treiben. Ich kann nicht mehr sitzen, liegen funktioniert auch nicht. Eine falsche Bewegung und mir zieht der Schmerz von der Hüfte aus bis in den Nacken und die Wade.

Zwanzig Minuten später stehen der Gatte, die Hüfte und ich im Wartezimmer des ärztlichen Notdienstes. Eine große Portion Novalgin und den Rat, gleich ganz früh morgens das Wartezimmer eines Orthopäden zu stürmen, nehmen wir mit nach Hause. Das Schmerzmittel hilft mir kaum. Die einzig aushaltbare Position ist stehen. Ich bin todmüde, wehleidig wie immer und weine vor mich hin. Gegen 1Uhr ziehe ich aufs Sofa um, damit der arme Mann nicht ständig von meinem Gejammer geweckt wird. Hier baue ich mir aus allen Kissen, die zur Verfügung stehen, eine Bettstatt, die mir immerhin 2h Schlaf beschert. Danach liege ich wach und hoffe, dass die Nacht bald endet und ich Telefonterror in den Praxen starten kann.

Punkt 07.00Uhr beginne ich damit und habe beim ersten Anruf Glück. Ich kann sofort los, sofort! Auf ein Taxi will ich nicht warten, also quetsche ich mich unter Schmerzen ins Auto und fahre unvernünftigerweise selbst. 7.10Uhr stehe ich im Wartezimmer, 7.20Uhr im Sprechzimmer. Nach kurzer Befragung wuchte ich mich auf die Liege. Ultraschall und Röntgenaufnahmen folgen, Spritzen, Tape. Knochenhautentzündung, eine ordentliche. Außerdem wird mein Bein wieder richtig ins Gelenk gezogen. Mit einem ordentlichen Knack, der mir aber immerhin etwas Erleichterung verschafft, aber auch einen Stich verursacht, der mir fast den Magen umdreht. Kein Sport, nur liegen und abwarten. Mein Albtraum.

Der nächste Albtraum erwartet mich in der Tiefgarage. Weit und breit sind hunderte Parkplätze unbesetzt. Nur der Platz direkt links neben mir ist mittlerweile belegt. Ein Wagen mit der Aufschrift „Klosterfrau Melissengeist“ hat so dicht neben mir geparkt, dass ich meine Fahrertür nicht einmal mehr öffnen kann. Nach kurzer Wartezeit wird mir klar, dass mir nun nichts anderes übrig bleibt, als entweder den/die Pharmareferenten/in in ganz Darmstadt zu suchen und zu verprügeln oder über die Beifahrerseite einzusteigen. Für ersteres fehlt mir heute die Kraft. Also klettere ich unter großen Schmerzen über meinen Beifahrersitz, so von Hass erfüllt, dass der Fahrer sich allein durch einen Blick meinerseits pulverisieren würde, käme er denn zu seinem Wagen. Aber er kommt nicht und ich fahre nach hause.

Dort angekommen bin ich wenigstens so erschöpft, dass ich etwas schlafen kann. Die nächsten Tage gibt es also keine Sportberichte von meiner Seite. Aber jammern kann ich ja bekanntlich auch ganz gut.

Advertisements

8 thoughts on “Das war’s dann erstmal

  1. Claudi sagt:

    Ach Du liebes Lieschen! Um Himmels Willen… das ist ja ätzend. Gute Besserung! Das tut mir total leid. Ich hoffe sehr, Du bist die Entzündung schnell wieder los… hat der Arzt gesagt, wie lange es ungefähr dauern wird?

    1. Caro sagt:

      Danke, Claudi!
      Es ist wirklich extrem doof. Leider liess sich der Arzt da nicht so recht auf eine Aussage festnageln. Ich las jetzt zwischen 4 und 6 Wochen *hmpf*

      1. Claudi sagt:

        Ach Mensch Caro… das tut mir wirklich wahnsinnig leid. Du weißt, ich kann Deine Laune gut nachempfinden, weil es mir genauso geht. 😦
        Ich kann Dir ein paar sehr schöne Bücher empfehlen!
        Halt die Ohren steif!…

      2. Caro sagt:

        Ja, ich musste auch an Dich denken und daran, dass Du so etwas sicher gerade am allerbesten verstehen kannst.

        Buchempfehlungen nehme ich immer gerne an, auch ohne Entzündung! 🙂

  2. chrissy sagt:

    Lieber länger als zu kurz und dann wirklich langsam wieder anfangen. Sonst wird das eine Neverending Story! Gute Besserung und viel Geduld wünsche ich Dir!

    1. Caro sagt:

      Danke Dir, chrissy! Ja, auch wenn es nervt, ich werde natürlich brav abwarten, bis mein Arzt mir sein ok gibt.

  3. fearlesscreek sagt:

    och mann!!!!! ich wünsch dir, das es dir bald wieder besser geht! und jammern ist immer gut…. das darfst du! 🙂

    1. Caro sagt:

      Dankeschön, Puja!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: