Caro wird fit!

Shut up and squat!

Ich bin heute langsam, sehr langsam.

Am Freitag bat mich Massage-Martin doch mal einen SitUp zu machen, mitten während der Massagestunde. Ich bin noch gar nicht wirklich dabei, da sagt er schon: „Halt, das reicht mir. Nochmal von vorn, ganz langsam!“. Danach: „Dir ist schon klar, dass Deine Hüfte mehr an Deinen Sit Ups beteiligt ist, als Deine Bauchmuskulatur?“. „Ähhhh, nööö?!“. Als nächstes soll ich noch einmal einen Sit Up machen, langsam, konzentriert auf den Bauch. Die Hüfte tut mir dieses mal nicht weh. Nie, nienienie wäre ich darauf gekommen, dass ich ausgerechnet bei den SitUps meine Hüfte so sehr einbeziehe und falsch belaste.

Da bin ich jetzt also im Training und versuche mich an Zeitlupensitups, immer schön auf den Bauch achten, nicht wahr? Das ist allerdings deutlich anstrengender als mein schnellen Bewegungen in den Vorwochen. Dafür mault die Hüfte nicht rum, immerhin eine Fehlerquelle weniger. Bei allen anderen Übungen bin ich heute aber etwas aus dem Tritt. Der Mann muss mich daran erinnern, dass man die Handelstage nicht nur richtig aufnehmen sondern auch richtig ablegen kann, bei Craig Spezial mache ich eine Runde Curtis P, was zu allgemeiner Verwirrung führt und Shoulder hold Lunge muss mir der Coach doch tatsächlich zweimal erklären, bevor ich es halbwegs richtig ausführe. Da ist noch richtig viel Luft nach oben.

IMG_2162

Freitag fragte ich Massage Martin übrigens noch, was genau noch aktiv dazu beitragen könne, damit meine Hüfte keine Zickerein mehr veranstaltet. Wie aus der Pistole geschossen sagte er: „Treppensteigen! Treppensteigen ist super. Das gewöhnt die Hüfte an die Belastung und bildet ein natürliches Muskelkorsett, das die Gelenke schont.“ Ähja, da hat Kenny doch für die nächsten Wochen mal was vorbereitet. Schon am Dienstag beginnen die „Step Up-Wochen“ im Club (auch Gipfelsturm genannt), während dieser wir bis zu 1000 Step Ups innerhalb einer Trainingseinheit hinter uns bringen. Ich habe da auch schonmal was vorbereitet:

IMG_2161

Ich bin gleichzeitig aufgeregt und freue mich auf die nächsten Wochen, habe aber auch allergrößten Respekt vor all den Trainingseinheiten, die auf uns warten. Ab Dienstag besuche ich das Core vier mal pro Woche, was ich auch nach dem Gipfelsturm beizubehalten gedenke. Außerdem werden der Mann und ich jeden Sonntag an einer Wanderung teilnehmen, auch das gehört zur Vorbereitung. Ich werde wie immer berichten 🙂

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: