Caro wird fit!

Shut up and squat!

Ich hänge ihn an der Pull Up Bar auf, kopfüber. Ich lasse ihm eine 20kg-Kettlebell auf den großen Zeh fallen. Ich lasse ihn Sandbag Get Ups mit einem Reisszweckensandsack machen. Ich spiele Völkerball mit ihm – alle bekommen einen Medizinball, nur er nicht. Ich lasse ihn Sled Pushes machen, wenn ich auf dem Schlitten stehe. Ich lasse ihn den Gymboden mit einem Q-Tip putzen.  Ich zwinge ihn ein Shirt zu tragen, auf dem steht: „Ich bin der Idiot, der sein verdammtes Equipment nicht wegräumt!“.

Der Moment in dem ich all das denke, ist der Moment in dem ich mich durch 50 Burpees quäle. Am verdammten Höllenfreitag, noch bevor mir 700 Step Ups bevorstehen. „Er“ steht stellvertretend für alle Damen und Herren, die nicht in der Lage sind, ihre Kettlebell nach der Nutzung auch wieder wegzuräumen. Für alle die denken, dass ihr Schweiss aus Desinfektionsmittel besteht. Für alle, die sich nicht an die einfachste Boxregel der Welt halten können: Räum‘ Deine Sachen gefälligst wieder weg und mach‘ sie sauber! Die 50 Burpees machen viele zu unrecht und das einzige was mich durchhalten lässt, ist der Gedanke dass irgendwo da mitten unter uns der- oder diejenige, die oder den es zurecht trifft, auch 50 Burpees macht. Du, ja genau Du! Du kannst oben lesen was Dir blüht! Ich habe Dir persönlich jeden einzelnen Burpee gewidmet und ich werde Dich finden 😉

Nun aber mal ganz ernsthaft – unter uns Freunden- ihr seid alle große Jungs und Mädchen. Ihr könnt unmenschlich hohe Gewichte in unfassbar vielen Varianten stemmen. Ihr könnt eine Anzahl Burpees am Stück machen, die Außenstehende nur für Angeberei halten können, wenn ihr davon erzählt. Ihr seid auch in der Lage mit riesigen Blasen an den Händen noch Pull Ups zu machen und hinterher gleich noch mal ein paartausend Meter zu rudern. Warum in aller Welt könnt ihr dann nach eurem Training eine nur wenige Gramm schwere Matte nicht wieder an ihren Platz bringen? Wir sind eine Gemeinschaft. Wir leiden zusammen. Wir feiern zusammen. Wir räumen zusammen auf. Hier gilt kein: Ich kann nicht mehr oder ich habe keine Lust mehr. Das ist Bestandteil unseres Trainings und gehört für mich dazu wie ein Warm Up. Das Equipment, das ich nutze, nutze ich nunmal gerne sauber . Deswegen hinterlasse ich es auch so.

Lasst die Menschen, die euch selbst dann noch anfeuern, wenn ihr auf allen vieren durch die Box kriecht, keine Burpees für euch machen. Das haben wir nicht verdient. Räumt auf!

Advertisements

5 thoughts on “Rachegedanken

  1. Claudi sagt:

    Der Coach sollte Deinen Post verlinken und in den Umkleiden aufhängen! Das hast Du genau richtig geschrieben.

    1. Caro sagt:

      Ich wünschte, er müsste es nicht und es würden sich ab sofort alle daran halten.
      Liebe Grüße,
      Caro

  2. petragaum sagt:

    Das kommt bei uns in der Box Gott sei Dank nicht so häufig vor, dass einer seine Sachen nicht aufräumt, aber stimme dir zu. Das ist einfach nur unkollegial. Ich frage mich immer, ob die Leute zu Hause ne Putzfrau haben, die hinter ihnen aufräumt.

    1. Caro sagt:

      Ich hoffe bei uns kommt es auch nicht mehr so häufig vor 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: