Caro wird fit!

Shut up and squat!

Man sollte sich seine Ziele nie so setzen, dass man Limbo darunter tanzen kann. Ich habe mir aber leider die Messlatte so hoch gehängt, dass ich es selbst mit einem ordentlichen Sprung nicht hätte schaffen können.

Da hilft kein „Sei nicht traurig!“, denn ich bin traurig. Kein „Sei doch nicht enttäuscht“, denn ich bin enttäuscht. Auch „Du hast es doch soooo weit geschafft!“ tröstet mich nicht, denn ich habe mein Ziel nicht erreicht. Nicht einmal annähernd. Ich war nicht weit genug. Und mir war über Wochen nicht bewusst, dass ich es nicht schaffen würde. Zurück bleibe ich mit einem dicken Kloß im Hals. Ich kann immer noch nicht fassen, was ich mir da angetan habe. Versagen war in meinem Plan nicht vorgesehen.

Ich drücke jetzt auf die Reset-Taste. Dann geht’s weiter. Das ist der Plan.

Advertisements

5 thoughts on “Reset

  1. chriba76 sagt:

    Was ist passiert? Mir geht’s ja gerade ähnlich. Da hilft auch nett gemeinter Trost erst mal nicht. Sondern man darf ruhig eine Weile entäuscht und traurig sein und dann rebooten. Nur eins darf man nicht: aufgeben.

    1. Caro sagt:

      Aufgeben kommt nicht in Frage. Das steht nie zur Diskussion. 🙂

  2. Claudi sagt:

    Mmhh.. also wurde der Gipfel nicht so gestürmt, wie Du es geplant hast. Ich fühle mit… immerhin hatte ich mich schon sehr auf Deinen Bericht voller Freude und Stolz gefreut, denn ich kann ja selbst derzeit von „zurück auf Anfang“ und „ne, geht nicht“ genug schreiben. Trotzdem finde ich, dass Du viel erreicht hast und alles ziemlich toll durchgezogen hast. Wenn es nicht gereicht hat ist das natürlich doof und schade, aber die Zeit ist dennoch nicht verloren. Erinnere Dich daran, was Du alles erlebt und geschafft hast!

    Ich hoffe, der Kloß vergeht bald. Immerhin ist derzeit nicht wirklich das Wetter für Klöße, die passen besser in den Herbst oder Winter. Fühl Dich mal gedrückt!

    1. Caro sagt:

      Danke für Dein Mitgefühl, Claudi! Sobald Zorn, Wut und Enttäuschung verraucht sind geht es auch wieder weiter. Allerdings muss dann erstmal ein Erfolgserlbnis her. Ich habe die Klöße wirklich lieber auf dem Teller als im Hals 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: