Caro wird fit!

Shut up and squat!

Noch vor dem Gipfelsturm fragte mein Bruder, ob ich nicht Lust hätte mal mit nach Wiesbaden ins Outdoorgym zu kommen. Am Tag nach der großen Wanderung sollte Felix Klemme von der RTL2-Sendung „Extrem schwer – mein Weg in ein neues Leben“ dort zu Gast sein und das Konzept mit vorstellen. Da ich mir die Sendung gerne angeschaut habe, hier gerne auf Paleo gesetzt wird und ich generell neugierig bin, habe ich gleich zugesagt.

Outdoorgym1

Montag Abend war es dann soweit, um 18.30 Uhr sollte es los gehen und wir waren überpünktlich an den Wiesbadener Reisinger Anlagen. Ein sehr exponierter Platz um sich sportlich zu betätigen, die Reisinger Anlagen befinden sich verkehrsgünstig gelegen direkt am Hauptbahnhof. Das ist einerseits sehr praktisch andererseits hat es hier auch eine Menge Schaulustiger. Das Outdoorgym in Wiesbaden wird von Tajana Hartmann geleitet, eine extrem symphatische Person, die uns noch mitten im Aufbau sehr herzlich begrüßt hat. Insgesamt waren an diesem Tag fast 70 Teilnehmer angemeldet, wieviele tatsächlich da waren habe ich nicht gezählt. Es waren auf jeden Fahl viele, sehr viele! Darunter sicherlich auch einige Neugierige wie wir es waren. Kurz vor 19 Uhr ging es dann los. Felix Klemme hielt eine kurze Begrüßungsrede und übergab dann an Tatjana, die die heutigen Übungen vorstellte. Es handelte sich hier um ein Zirkeltraining mit ingesamt 12 Stationen. An jeder Station wurden die Übungen mit einem Partner ausgeführt. Jeweils 4 mal 20 Sekunden Belastung und 10 Sekunden Pause. Das bedeutet, man selbst oder die eigene Belastungsgrenze bestimmen die Wiederholungszahl in dieser Zeit. Ich habe mir meine Schwägerin als Partner ausgesucht, die Männer haben wir mal schön alleine gelassen. Bevor es los ging, durften wir aber erstmal alle eine Runde um die Reisinger Anlagen laufen. Ich, die Zickenhüfte und ausgerechnet das Paar Nike Free, die ich mir für den Tag ausgesucht hatte. Natürlich hätte ich auch mal auf den Gedanken kommen können, dass man beim Draußensport durchaus auch läuft. Als Warm Up gabs außerdem Lunges (ach, schau an), Jumping Lunges und andere nette Späße, die mir durchaus bekannt waren. Nur Hampelmänner habe ich schon eine ganze Weile nicht mehr gemacht. Die wären aber auch nicht Punkt 1 auf meiner Wunschliste. Nach dem Warm Up haben wir uns auf die Stationen verteilt und sind direkt in der Gruppe gelandet in der Felix mittrainierte, der uns alle ordentlich hat Gas geben lassen. Glücklicherweise hatten wir auch keine Mimimi-Truppe erwischt, so dass ich meine Bergtour und die Schwägerin ihren Triathlon vom Vortag einfach mal weggelächelt haben. 🙂

Mein Bruder und der werte Gatte hatten da wohl eine andere Sorte erwischt. Ich kann nicht, weil… das Buch der tausend Ausreden:

Morgen werde ich sterben, wenn ich jetzt weiter mache.
Mir tut der Hintern jetzt schon weh.
Das geht voll auf die Pumpe.
Meine Knie machen das nicht mit.
Meine Oberschenkel brennen.
Ich kann nicht mehr.
Ich will erstmal langsam anfangen.

Ich habe erst ein wenig in mich hinein gelächelt, als ich das später hörte. Und dann fiel mir ein, dass die Sätze früher alle mal von mir hätten kommen können *hüstel*. Zum Glück sind die Zeiten vorbei.

Insgesamt hat die Runde wirklich Spaß gemacht. Die beiden Trainer sind angenehm und spornen an ohne dabei aufdringlich zu sein. Auf Dauer würde mir aber doch etwas fehlen. Zum Beispiel meine geliebten Deadlifts& Squats und all die anderen fiesen Kleinigkeiten, bei denen wir uns ein nettes Gewicht auf die Stange packen..
Ich finde das Outdoorgym dann klasse, wenn man wieder eine gewisse Grundfitness erlangen will und wenn man gerne in der Gruppe trainiert.

Outdoorgym2

Ein Foto von der verschwitzten Caro inklusive Felix gibts natürlich auch. Ein wenig leid getan hat er mir ja schon. Wenn 70 Leute mittrainieren und ein Foto wollen, heisst das auch 70 mal schwitzige Menschen in den Arm nehmen und lächeln

Advertisements

6 thoughts on “Mal was anderes

  1. Oh ich habe gerade deinen Blog gefunden und bin ja total begeistert 🙂
    Du wohnst in meiner Nähe, hast scheinbar ähnlich viel abgenommen wie ich und bist jetzt voll beim Sport und gesunder Ernährung angekommen. Dein Blog sieht super spannend aus und ich bin dir direkt mal gefolgt! ich freue mich auf viele spannende weitere Posts 🙂

    1. Caro sagt:

      Da habe ich Dir doch direkt mal einen Gegenbesuch abgestattet 🙂 Freut mich sehr, dass Dir mein Blog gefällt! Und Kommentare sind immer willkommen

      Liebe Grüße,
      Caro

      1. Die wirst du bestimmt regelmäßig bekommen 🙂
        Trainierst du eigentlich öfter in Wiesbaden bei dem Outdoor-Training? LG

      2. Caro sagt:

        Nein, dafür ist der Weg zu weit. Ich fahre so 30-45 Minuten nach Wiesbaden. Ich war vor allen Dingen neugierig, wie das dort so läuft 🙂

  2. chriba76 sagt:

    Das klingt ja schon wieder ganz fröhlich. 🙂 Ein intessantes Ding, so ein Outdoorgym, was sich wohl nie hier in die Provinz verirren wird. Sicher ist das für viele sehr motivierend. Danke für den schönen Bericht.

    1. Caro sagt:

      Das Launenbarometer zeigt auch schon wieder Schönwetterstimmung 🙂
      Freut mich sehr, dass Dir der Bericht gefallen hat!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: