Caro wird fit!

Shut up and squat!

Für des hessischen nicht mächtige Leser – die Wurst – ein vielerlei einsetzbares Wort. Worscht kann zum Beispiel egal sein „Is‘ doch Worscht“ aber auch extrem wichtig „Jetzt geht’s um die Worscht“. Außerdem hat alles nur ein Ende nur die Wurst hat zwei (stimmt gar nicht, Jump Ropes haben auch zwei Enden, so!). Und jetzt gerade brandaktuell hat die Worscht auch ganz viel mit meinem Training zu tun. „Is‘ doch Worscht“ sage ich mir nämlich schon seit einiger Zeit, wenn ich eben mal nicht alles so machen kann wie alle anderen. Geht eben nicht anders, ist auch gut so wie es ist. Und um die Worscht geht’s auch. Die Braveheartbattletrainingsworscht in Form einer astreinen Extraworscht, die ich momentan so vor mich hintrainiere. Der Coach hat mir nämlich einen Spezialtrainingsplan gemacht. Mein Spezial-Warm-Up für ISG-Geplagte, das mir hoffentlich schon bald zu ersten Lauferfolgen und einer ordentlich Squattechnik verhilft. Bei mir ist nämlich alles zu kurz. Wade, Oberschenkel usw. alles verkürzt, nicht geschmeidig genug, mit Faszien, die sich anfühlen müssen als seien sie mit Pattex an den Muskel geklebt. Und gleichzietig bin ich an anderen Stellen nicht fest genug. Da fehlt es dann wieder an Stabilität, die mich beim laufen aussehen lässt, als würde ich einseitig mit dem Po wackeln. Das sind eine Menge Baustellen, aber worscht, jetzt wird ja dran gearbeitet.
Für mich bedeutet das etwas abweichen vom Bekannten. Manches kommt dazu, manches lasse ich komplett weg. Faszientraining wird verstärkt, lustige Rollaktionen und Gesichtsengleisungen inklusive. Ebenfalls für mich neu, weil selten bis nie gemacht – ein Springseil nutzen. Eine Herausforderung für Koordination, Kraft und Ausdauer. Mir fehlt es an allem. Zunächst musste ich wie immer erstmal etwas neues haben. Ich kann ja nicht einfach Seilchen springen mit einem Seil, nicht mit irgendeinem Seil. So kam ich zum teuersten Springseil meines Lebens. Danke an UPS übrigens an dieser Stelle, die sich so riesige Mühe gegeben mir mit dieser Bestellung das Leben zu erleichtern *ironieoff*. Seilspringen stellte ich mir so vor: Seil in die Hände, springen, nach sehr langer Zeit aufhören zu springen, Training beenden, Schweiss abtupfen, fertig. In der Realität sah das zuhause so aus: Seil in die Hände, springen, Seil an die Zehen hauen, aufjaulen, festellen, dass man besser Schuhe tragen sollte, Schuhe anziehen. Seil in die Hände, springen, springen, springen, springen, feststellen, dass das unfassbar anstrengend ist, erstmal kurz Pause machen. Seil in die Hand, springen, zu langsam springen, hängenbleiben, die Nachbar von unten rufen hören, was denn da los sei!? Seil in die Hand, versuchen nur ganz leicht federnd zu springen, das Gefühl bekommen, dass da gerade jemand das Fußgewölbe auseinander zieht, ein andermal weiter machen. Als der junge Mann bei der Laufanalyse sagte: „Leicht federnd Seil springen, ist genau das richtige für Sie!“, muss er sich doch schon gedacht haben: „Die Alte wird sterben vor Schmerzen!“. Aber worscht, auch das bekomme ich noch hin. Auf das ich demnächst nicht nur leicht federnd Seil springe und ein wahnsinnig geschmeidges Fasziensystem mein Eigen nenne, das meine noch viel geschmeidigeren aber stahlharten Muskeln hält, sondern auch wieder schmerzfrei Laufen kann, damit ich vielleicht mal nicht die Extraworscht bin. Es bleibt spannend, demnächst weitere Berichte aus der Wurstdose. 🙂

Jump Rope

Advertisements

5 thoughts on “Worscht

  1. Katrin sagt:

    Och, du Arme! Das klingt hart! Viel Erfolg wünsch ich dir.

    1. Caro sagt:

      Dankeschön! 🙂

  2. Claudi sagt:

    Eine Worschtdose… herrlich. Ich wünsche viel Erfolg und freue mich auf die weiteren Berichte. Weil Du halt so tough bist und immer weiter machst. Ganz klasse!

  3. fearlesscreek sagt:

    oh ja! worscht!!!! meine sehnen zu kurz… faszien die faszinieren….. wer hat sich eigentlich dieses scheissworscht ausgedacht? du motivierst mich wie immer ganz extrem zum durchhalten und zum druch die worscht kämpfen! danke dafür.
    liebe grüße aus berlin,
    puja

    1. Caro sagt:

      puja is bakc, puja is back, puja is baaaaahaaaaack!!!! *tanz*

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: