Caro wird fit!

Shut up and squat!

…wir passen nicht zusammen. Das stellte ich ja bereits zu Beginn meiner bescheidenen Crossfitlaufbahn fest. Zu Weihnachten bekam ich jedoch ein paar Nanos geschenkt, die auf wundersame Art und Weise ihren Besteller erreicht haben und die ich dann tatsächlich schätzen lernte.

Am 09.Januar ging dann ein Raunen durch die Crossfit-Facebookgruppen Deutschlands – der Praktikant hatte sich bei den Preisen vertippt Reebok hatte eine Megaschnäppchenaktion mit einem unglaublichen Preis von 23,67€ für die Nanos. Das hat halb Deutschland genutzt, gefühlt jeder bestellte ein Paar. Auch der Gatte, dessen Nano nur wenige Tage später in der Packstation ankam.

Etwa fünf Minuten später bestellte ich – und kam mal wieder in den grandiosen Genuss, mir den Satz „Wir rechnön geradöööö mit extreeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeem langön Wartözeitön. Wir bittön sie dies zu entschuldigön!“ *schnaaaarch*. Immerhin amüsiert mich das jedesmal aufs neue und erleichtert mir die Wartezeit ein wenig. Ich stelle mir immer vor, wie die Marketingabteilung beisammen sitzt und die Budgetcents durchzählt. Noch 3,99€ im Topf. Dit wird knapp. Auf Anfrage bei der Geschäftsleistung – man hätte ja auch gerne ne fancy Ansage, wie anderswo – gibts ne Abfuhr. Das kann doch auch eine von den Callecenter-uschis. Da laufen doch genug mit Telefonstimme rum? Oder die Praktikantin? Die kann doch auch sprechen?

Warum ich da aber überhaupt anrufen musste? Na, weil meine Nanos natürlich nicht bei mir ankamen. Wie sollte es auch anders sein? Und weil der Gedanke war, dass das sowieso nur wieder schief gehen könnte. Nach 5 Tagen hatte man eine Sendungsverfolgungsnummer für mich, da war ich tatsächlich guter Dinge. Nach 14 Tagen dann eher nicht mehr so. Also mal wieder Warteschleife. Und dann ein Telefonat, dass ich heute gerne als Tonaufnahme hätte. in dem mir mitgeteilt wurde, dass ich doch DHL anrufen solle. Man würde mir mal schnell die kostenpflichtige Nummer geben, Bitte, Danke, Wiederhören, schönes Leben noch. Ich war so irritiert, dass ich lediglich stammelte, wie frech ich es finde mich bei DHL anrufen zu lassen.

Gemacht habe ich das dann aber trotzdem und wurde mit der Ansage belohnt, dass diese Nummer nicht mehr existiert. Bitte, Danke undsoweiter. Da war ich dann so schlau wie zuvor wählte also wieder die Nummer des von mir sehr geschätzten Reebok Kundenservice und landete bei einem jungen Herrn, der erstmal nicht so recht wusste, was er mit der von mir vorgetragenen Beschwerde anfangen solle. Er könne auch nicht sehen, dass ich mit jemandem gesprochen habe. Just in diesem Moment erreichte mich dann noch diese liebe E-Mail seiner Kollegin:

ANTWORT VOM KUNDENSERVICE
23/01/2015 15:49
Sehr geehrte Frau carowirdfit,
vielen Dank für das nette Gespräch und Ihr Interesse an Reebok!
Bezugnehmend auf unser Gespräch, habe ich eine Bitte an Sie und zwar, wenn Sie schon mit DHL kontaktieren, dann schreiben Sie mir bitte als Antwort auf meine  Email, welche Antwort Sie bekommen haben. Sobald ich diese Information von Ihnen erhalte, werde ich im Stande Ihnen weiter zu helfen.
Bei weiteren Fragen stehe ich Ihnen gerne Montags bis Freitags von 9-21 Uhr zur Verfügung.
Mit freundlichen Grüssen
TutnixzurSache
Dem jungen Mann erschloss sich daraufhin, warum er den vorhergehenden Kontakt nicht sehen könne. Ich sei vorab in Polen gelandet und befinde mich nun in Holland. So kommt man eben auch mal rum in der Welt, auch wenn ich lieber persönlich in beiden Ländern vorstellig geworden wäre. Immerhin hat er sich dann erbarmt und mitgeteilt sich selbst um einen Nachforschungsauftrag kümmern zu wollen, welches er mir dann wiederum per Mail bestätigte.
ANTWORT VOM KUNDENSERVICE
23/01/2015 15:58
Sehr geehrte Frau carowirdfit,
ich wollte Sie nur darüber informieren, dass ich den Nachforschungsauftrag gestartet habe. Sobald ich nähere Informationen erhalte, werde ich diese umgehend an Sie weiterleiten.
Falls Sie Fragen bezüglich Ihrer Bestellung haben, antworten Sie bitte direkt auf diese e-mail.
Mit freundlichen Grüssen

Heute ist der 04.02. und weil ich nicht so gerne warte, bis sich jemand herab lässt meine Mail zu beantworten (wer sich erinnert, beim letzten Mal hat es niemand getan) habe ich also mal wieder angerufen. Tjaaaa, man hat „In der Finanzabteilung gefragt, ob ich mein Geld zurück haben darf!“. Na, da dürfen wir alle mal gespannt abwarten, ob die Reebok Finanzabteilung das wohl ausnahmsweise erlaubt.

Ich freue mich schon sehr auf meinen nächsten Kontakt mit „Sehr geehrte Kundö! Wir habön derzeit sööööhr Länge Wartözeitön!“

Advertisements

One thought on “Reebok und ich…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: