Caro wird fit!

Shut up and squat!

Hallo ihr Lieben, ich komme heute mal zum Staub wischen vorbei. Hier war ja nun, ähm, lange so gar nichts los. Bei mir umso mehr, aber das ist ein anderes Thema. Gerade überlege ich, ob ich dieses Blog hier weiter führen möchte und falls ja, in welcher Form. Sportlich geht gerade nicht viel. Zugegeben, ich habe …

Weiterlesen

Ein neuer Trainingsplan! Eiiiiin neuer Trainingsplaaaaaaahaaaaan! Es ist ja nicht so, dass man sich nicht selbst irgendwie mal ein paar Übungen zusammensuchen könnte, aber so wirklich mit Sinn und Verstand und Hinarbeiten auf ein Ziel eben nicht. In den letzten Wochen habe ich im Frühstückstraining brav meine Dehngeschichten und Versehrtenturnübungen gemacht, immer mal gespickt durch …

Weiterlesen

dann geht es hier auch wieder sportlich weiter. Heute erreicht mich zum Abschluss und aus heiterem Himmel dann noch diese E-Mail: Hallo Herr / Frau carowirdfit, Vielen Dank für Ihre Email und Ihr Interesse an Reebok. Entschuldigen Sie bitte vielmals die Verzögerung der Beantwortung Ihrer Anfrage. In der sales periode hatten wir ein hohes Aufkommen …

Weiterlesen

„So, wir sind heute im Sportraum!“. Entgeistert schaue ich den Physiotherapeuten an. „Aber ich komme doch gerade vom Sport“. Ich trage ein Wollkleid und Strumpfhosen. Eingestellt bin ich nämlich auf ein paar Übungen auf der Liege und Muskel locker kriegen. Es ist 8.30 Uhr und ich hatte mich darauf gefreut, mich nochmal ablegen zu können, …

Weiterlesen

Man ahnt es kaum, aber ich befinde mich auf dem Wege der Besserung. Tatsächlich habe ich sogar schon eine Stunde Pilates hinter mich gebracht und mich währenddessen gefühlt, als hätte jemand meine Muskeln gegen diese Hefeteig ausgetauscht. Zäh, kaum bearbeitbar, aber gleichzeitig ohne jeden Halt. Natürlich habe ich auch noch den blöden Anfängerfehler begangen und vor …

Weiterlesen

Wichtig für die Verpflegung: Für alle Paleos, euch sei schonmal gesagt, ihr werdet hier kein geeignetes Futter finden. Wer Vegetarier oder gar Veganer ist, sollte sich auch besser selbst etwas zu Essen mitnehmen. Um das Muddervillage war nämlich erstmal gar nichts zu finden. Sowieso schonmal nichts, was man zu Fuß hätte erreichen können. Wer sich …

Weiterlesen