Caro wird fit!

Shut up and squat!

Für alle Paleo-Anhänger und für die meisten anderen auch fängt die Saison des Jahres an: die Grillsaison! Die Gartenmöbel werden nach draußen gewuchtet, die Rasenflächen vertikutiert, die ersten Pflanzen in Balkonkästen und Beeten untergebracht und vor allen Dingen wird der Grill angeworfen, bei vielen zum ersten mal in diesem Jahr.

Da der Mann und ich Balkon- und Gartenfrei leben (zu meinem großen Bedauern) sind wir also auf diverse Einladungen von der Familie und Freunden angewiesen. Heute war dann Angrillen bei Muttern. Während man als Paleofan bei vielen Feiern noch überlegen muss, ob man sich nicht ein Tüpperchen mitbringt, ist bei einer Grilleinladung eines sicher: es gibt Fleisch! Es sei denn man hat Freunde erwischt, bei den nichts anderes als „ManistdasneWurst“ auf dem Grill landet. Mein Beileid! Beim besten Bruder von allen, hat man da allerdings großes Glück. Da kommt Fleisch, Fleisch und Fleisch auf den Grill. Sicher auch ein paar Würstchen, aber die darf man dann getrost vernachlässigen. Der hungrige Paleo-Anhänger darf ein ausreichendes Sättigungsgefühl erwarten. Nun ernähren wir uns ja nicht nur von Fleisch, sondern zu großen Teilen von Gemüse…und genau das ist beim Grillen oftmals das Thema. Da ich meine Familie sehr gut kenne, fragte ich schon am Vorabend nach den Beilagen: Kartoffesalat und Nudelsalat. Hmja, also packte ich schnell noch Zucchini, Tomaten, Avocado und einen Salat ein, welche ich natürlich zuhause vergaß. So gab es für mich heute Mittag. Fleisch mit Fleisch als Beilage, es war nämlich nichts, also überhaupt gar nichts Grünes mehr im Haus. Nichtmal eine verschrumpelte Tomate liess sich auftreiben. Satt geworden bin ich trotzdem und geschmeckt hat es auch.

Zum Ausgleich habe ich mir für Morgen einen Süßkartoffelsalat vorbereitet und heute Abend meine Gemüsebilanz aufgebessert.

Der Süßkartoffelsalat ist ein echtes Ruckizucki Ding:

4 Süßkartoffeln schälen und in Scheiben schneiden, dann für 15 min. ab in den Ofen damit. In der Zwischenzeit eine Avocado würfeln, mit Zitrone beträufeln und zwei große Hände voll Kirschtomaten halbieren. Eine dicke Zwiebel schälen und würfeln, anbraten und dann alle Zutaten in einer Schüssel mischen. Würzen mit Pfeffer und Salz, etwas Balsamico dran und Olivenöl nach belieben. Durchziehen lassen, fertig 🙂

Advertisements

One thought on “Grillwetter

  1. fearlesscreek sagt:

    cool, ich glaub ich grill morgen auch mal an! und dein rezept klingt klasse! wie immer ists schön, bei dir zu lesen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: